Bildungsanstalt für Elementarpädagogik Maria Regina


Eine der ersten Ausbildunsstätten für Kindergartenpädagog/inn/en (früher: Kindergärtner/innen) in Österreich

Ausbildungsformen:

FÜNFJÄHRIGE AUSBILDUNG zur/zum KINDERGARTENPÄDAGOGIN/EN
Abschluss mit Reife- und Diplomprüfung
Zusatzausbildungen: HORTPÄDAGOGE/IN – FRÜHERZIEHER/IN (Freigegenstandsbereich)

und (Schulversuch – gemeinsam mit der BAfEP Wien 7, Kenyongasse entwickelt)
DREIJÄHRIGE AUSBILDUNG zur/zum PÄDAGOGISCHEN ASSISTENTIN/EN
Abschluss mit Abschlussprüfung
zur Qualitätssicherung im Kindergarten (pädagogische Basisqualifikation für Helfer/innen, Assistent/inn/en, Kinderbetreuer/innen etc.) und
um denjenigen, die zu diesem Zeitpunkt (15/16 Jahre) den Weg zur Reife- und Diplomprüfung nicht schaffen, eine Möglichkeit zur Vorbereitung auf eine berufliche Tätgikeit im Kindergarten zu bieten

und (Schulversuch – gemeinsam mit der BAfEP Wien 7, Kenyongasse entwickelt)
Berufsbegleitender 6-semestriger AUFBAULEHRGANG zur/zum KINDERGARTENPÄDAGOGIN/EN
Abschluss mit Reife- und Diplomprüfung
für die Absolvent/inn/en der 3-jährigen Ausbildung zur/zum pädagogischen Assistent/in/en und für Absolvent/inn/en anderer 3-jähriger Schultypen bzw. solche mit entsprechender gleichwertiger Qualifikation als Quereinsteiger/inn/en

und NEU seit Schuljahr 2016/17:
Berufsbegleitendes 6-semestriges KOLLEG
Abschluss mit Diplomprüfung


Grundsätze an unserer Schule:

Schulgebäude

  • Hohe Qualität der praktischen Ausbidlung mit dem Ziel der Diplomprüfung (gruppenführende/r Pädagogin/e) bzw. Abschlussprüfung (pädagogische Assistent/in)
  • Vernetzung von Theorie und Praxis, von berufsbildenden und allgemein bildenden Gegenständen
  • Möglichkeit des Hineinwachsens in die beruflichen Herausforderungen durch mehrere Jahre
  • Allgemeinbildung mit dem Ziel der Reifeprüfung (Studium)
  • Förderung von Selbst-, Sozial- und Fachkompetenz
  • Förderung der musisch-kreativen Kompetenz
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  • ganzheitliche Förderung
  • Christliche Orientierung
  • Familiäres Klima: SchülerInnen „fühlen sich wohl“ bei uns