Preisträgerkonzert ‚SOUNDS OF CHILDREN’S RIGHTS‘

Mit einer Gruppe der letztjährigen 3 A, heurigen 4 A wurde im Gitarrenunterricht schuljahrübergreifend ein aufwendiges Projekt verfolgt: Die Teilnahme am Kompositionswettbewerb ‚SOUNDS OF CHILDREN’S RIGHTS‘. Gekrönt wurde dieses Unterfangen mit einem Auftritt beim Preisträgerkonzert im Wiener Konzerthaus am 15.11.2019.

Ausgangspunkt war schon im Mai 2019 eine Ausschreibung des Bundeskanzleramtes, die zu diesem internationalen Wettbewerb aufrief. Anlass dafür bot das 30-jährige Bestehen der Kinderrechtskonvention, die im November 2019 mit dem Preisträgerkonzert dieses Wettbewerbes und zahlreichen weiteren Aktionen weltweit gefeiert wurde.

Eine Gruppe aus der damaligen 3 A war an der Idee interessiert in der Kategorie ‚Band‘ teilzunehmen. Hervorzuheben ist an dieser Stelle Melanie Biegler, ohne deren Engagement weder die Komposition ‚Herzschlag‘ entstanden wäre noch das Projekt so zielstrebig zu Ende geführt worden wäre.

Im neuen Schuljahr hat sich eine neue Zusammensetzung der Gitarrengruppen auch eine neue Zusammensetzung der Band ergeben. Weitergetragen haben das Projekt neben Melanie Biegler an Klavier und Gesang: Fiona Schuster – Gesang, Ines Zechner – Schlagzeug, Naira Sireyan – Bass und Gesang und Tobias Gfreiner an der E-Gitarre. Zusammen repräsentierten sie die BAfEP als ‚The B’s‘.

Diese wurde schlussendlich ausgewählt, beim Preisträgerkonzert am 15.11.2019 im Beriosaal des Wiener Konzerthauses ihr Stück zu präsentieren. Neben 8 ‚klassischen‘ Kompositionen, die von Studenten der Musikuniversität Wien interpretiert wurden, wurden 4 Bandbeiträge dargeboten. Die Preisträger wurden mit einer Urkunde und einer Goldmünze ausgezeichnet.

Das Video des Preisträgerkonzertes folgt an dieser Stelle, sobald es von offizieller Seite zur Verfügung gestellt wird.

Projektbegleitung und Bericht: Bernhard Schöberl