#Ökonomie

Unseren rechtlicher Status als gemeinnütziger Verein nehmen wir wörtlich: wir wollen dem Gemeinwohl dienen. Wirtschaftlichen Erfolg messen wir daher nicht an Geld, Kapital und Finanzgewinn, sondern vielmehr an Zielen wie Lebensqualität, Wertschätzung, Solidarität und ökologischer Nachhaltigkeit.

In vielen seiner Gleichnisse befasst sich Jesus mit den Themen Geld und Besitz (vgl. v.a. Mt20,1ff, Lk 7,41ff). Eine biblisch inspirierte Unternehmenskultur ist kein Hemmschuh für die Rentabilität eines Betriebes, sondern sorgt vielmehr für langfristige Stabilität. Deshalb gehen wir umsichtig und verantwortungsbewusst mit den uns von Eltern und der öffentlichen Hand anvertrauten Geldern um. Faire Bezahlung und soziale Sicherheit unserer Mitarbeiter sind uns wichtig. Die Reduktion des ökologischen Fußabdrucks unserer Einrichtungen ist eine wesentliche Herausforderung.

Ich sage euch: Macht euch Freunde mit Hilfe des ungerechten Mammons, damit ihr in die ewigen Wohnungen aufgenommen werdet, wenn es (mit euch) zu Ende geht. Wer in den kleinsten Dingen zuverlässig ist, der ist es auch in den großen, und wer bei den kleinsten Dingen Unrecht tut, der tut es auch bei den großen. Wenn ihr im Umgang mit dem ungerechten Reichtum nicht zuverlässig gewesen seid, wer wird euch dann das wahre Gut anvertrauen?

(Lk 16, 9-11)

→ Pädagogische Einrichtungen Maria Frieden
→ Bildungszentrum Maria Regina
→ Sozialwerke Clara Fey
→ Kongregation der Schwestern vom armen Kinde Jesus
Trägerverein der Schwestern vom armen Kinde Jesus * 1190 Wien * Döblinger Haupstraße 83
T + 43 1 / 368 75 21-17 * F + 43 1 / 368 75 21-13 * M vorstand@maria-regina.at
ZVR 183396621 * UID ATU62759447